German Airports 3 – Bremen

Vorwort

Die neueste Version der German-Airports-Reihe ist „German Airports 3 2012“. Dieses Paket ist seit Ende März als Box-Version verfügbar und enthält folgende fünf Flughäfen:

Hamburg (EDDH) , Bremen (EDDW), Berlin-Tegel (EDDT), Paderborn-Lippstadt (EDLP) und Lübeck (EDHL)

Dieses Review dreht sich dabei speziell um den Flughafen Bremen.

Zum Flughafen

Mooin!

Der City Airport Bremen ist, gemessen an der Zahl der Flugpassagiere, der zwölftgrößte Flughafen Deutschlands, liegt nur 3,5 Kilometer südlich des Stadtzentrums und ist gilt als offizieller Flughafen des Bundesliga-Vereins Werder Bremen.

 

Werder Bremen-Wall
Die Werder Bremen-Wall

Vogelperspektive

Gegründet wurde er offiziell am 16. Mai 1913, nachdem der Bremer Verein für Luftfahrt vom Senat der Hansestadt die Erlaubnis zum Führen eines Luftschiffhafens erhalten hatte. Bis in die späten 1930er, entwickelte sich der Flugstützpunkt mit damals vier asphaltierten Start- und Landebahnen sowie dessen Nachtflugbefeuerung zu einem der modernsten in ganz Europa.

Taxiway

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges fiel der Flughafen zunächst in amerikanische Hände und diente der US-Army als Army-Air Force-Base. Aufgrund der zahlreichen Bombenabwürfe, wurde der Flugplatz durch das US-Militär vollständig saniert und erweitert. Am 27. Januar 1949 wurde der Flugplatz dann wieder der Stadt Bremen übergeben. Bis heute erlebte der Flughafen eine rasante Entwicklung. Das Streckennetz wurde stetig ausgebaut, sodass es mittlerweile Flüge zu insgesamt 48 Destination gibt, darunter auch Gran Canaria und Heraklion.

Werder Bremen-Wall Vorfeld

Download

Die Szenerie ist auf Aerosoft und im simMarket jeweils als Download erhältlich und kostet läppische 14,95 €. Falls Du allerdings vorhast Dir noch die restlichen Flughäfen mitzubestellen, solltest Du auf das „German Airports 3“-Paket zurückgreifen, welches für 39,99 € erhältlich ist und Dir somit rund 40 € erspart bleiben.

Installation

Dem Download liegt – wie Du es vielleicht schon von anderen Aerosoft-Produkten kennst – ein sehr benutzerfreundliches Installationsprogramm bei. Dort muss einzig und allein das richtige FSX-Verzeichnis sowie die Seriennummer eingetippt werden. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit zu entscheiden, ob statische Flugzeuge mitinstalliert werden sollen, was bei einem Verkehrs-Add-on wie „My Traffic“ allerdings weniger Sinn macht.

Beilagen

Egal ob man Eigentümer der Download- oder Box-Version ist: Beide Varianten verfügen über Charts und ein zweisprachiges Handbuch. Darin werden nicht nur wichtige Fragen zur Installation oder Einstellungen im Flugsimulator beantwortet, sondern auch interessante Daten zum Flughafen zusammengetragen.

Terminals

Der Flughafen der Hansestadt Bremen verfügt über 3 Terminals sowie das von Ryanair eigens umgebaute Terminal E.

Terminal E

Die Texturen beider Gebäude, wobei Terminal 1, 2 und 3 in einem gemeinsamen Bau beherbergt sind, wirken aus der Ferne sehr scharf. Dies ändert sich jedoch drastisch, wenn das Flugzeug beispielswiese direkt vor den Terminals parkt und man aus dem Cockpit einen Blick auf die Außenhaut dieser Gebäude wirft. Hier wirken die Texturen äußerst verwaschen und unscharf.

Parkposition

Hier hätten die Entwickler wirklich mehr Arbeit hineinstecken können

Ganz im Gegenteil dazu fällt die Texturierung der Passagierbrücken aus. Bis auf die Tatsache, dass diese nur Besitzer von AES bedienen können, haben die Designer hier fantastische Arbeit geleistet.

Passagierbrücke Passagierbrücke Passagierbrücke

Falls du vielleicht schon einmal zu Besuch am Bremer Flughafen gewesen bist, sind dir möglicherweise die Reklametafeln an den Terminals aufgefallen, die in bestimmten Zeitabständen unterschiedliche Werbungen anzeigen. Auch diese wurden von Aerosoft in die Simulation integriert und können sich wahrlich sehen lassen:

Werbetafel
Im Flugsimulator ist der Wechsel natürlich langsamer

Ein weiterer Pluspunkt im Zusammenhang mit den Terminals ist die gut umgesetzte Aussichtsterasse. Diese bietet uns sowie den Besuchern des Flughafens eine uneingeschränkte Sicht auf das Vorfeld sowie Teile der Landebahn 09.

Besucherterasse
Junger Besucher wirft einen Blick auf das Vorfeld

Vorfeld

Das Vorfeld des Flughafen Bremen glänzt vorallem durch die Detailverliebtheit der Designer. Von Kerosinflecken an den Gates bis hin zu Rissen in der Fahrbahn wurde hier alles realisiert.

 

Vorfeld bei Nacht
Auch abends erstrahlt der Flughafen – dank zahlreichen Scheinwerfern – in seiner vollen Pracht
Rollwegbefeuerung
Die gut beleuchteten Taxiways, weisen den Piloten auch bei Nacht und Nebel den Weg zum Vorfeld

Darüber hinaus wurde das Vorfeld mit statischen Objekten wie Fluggasttreppen, Cargocontainern, Schneeräumern und vielem mehr ausgestattet.

 

Fluggasttreppen

Das mitinstalliert AESlite haucht dem Ganzen dann noch ein wenig Leben ein. Durch die Vielfalt der Fahrzeuge, wie zum Beispiel Transporter und Gepäcklader, macht ein kleiner Aufenthalt am Bremer Flughafen jedes Mal auf’s Neue Spaß.

Schneeräumer

Auch abseites des Vorfeldgetümmels sorgt diese Demo-Version für eine ganz besondere Atmosphäre. PKWs, LKWs, Busse, ja sogar Trams bahnen sich hier ihren Weg durch die Airport Stadt.

Straßenbahn
Die Zubringer-Straßenbahn des Flughafen Bremens

Straßenbahn

Auch die Ampelkreuzung der stark befahren B6 mit der Kattenturmer Heerstraße wurde überraschend gut umgesetzt. So schalten alle 20 Sekunden die Ampeln von grün auf rot, und umgekehrt.

 

Kreuzung

Lufthansa Flight Training

Seit dem 1. Mai 1956 führt die Lufthansa hier das sogenannte „Lufthanasa Flight Training Centre“. In diesem Trainingszentrum wurden seit seiner Gründung 5000 angehende Piloten ausgebildet.

Lufthansa Verkehrsfliegerschule

Die Verkehrsfliegerschule in Bremen hat sich vorallem auf den Instrumentenflug spezialisiert. Insgesamt sind fünf Businessjets des Typs Cessna Citation CJ1+ in Bremen stationiert.

Lufthansa Verkehrsfliegerschule

Diese sollen in erster Linie den Übergang von Kleinflugzeugen in spätere Linienflugzeuge so reibungslos wie nur möglich gestalten.

Airbus Werkshallen

Bremen ist die zweitgrößte Airbus-Niederlassung Deutschlands. Hier hat man sich vorallem um das Design sowie das Herstellen von Landeklappen für Tragflächen aller Airbus-Typen spezialisiert. Momentan werden die Tragflächen der Typen A330 und A350XWB von Broughton nach Bremen geliefert, um dort dann mit den für den Flug relevanten Systemen ausgestattet zu werden. Außerdem werden in Bremen Rumpfteile sowie ein verbessertes Beladungssystem des fortschrittlichen Militiärflugzeuges A400M entwickelt und hergestellt.

Airbus Gelände

 

Der Ein- und Abtransport dieser Bauteile erfolgt mit dem Airbus A300B4-600ST, kurz Airbus Beluga. Um eine sichere Landung der 54 m langen Frachtmaschine zu ermöglichen wurde die Start- und Landebahn um jeweils 300m verlängert.

Airbus Beluga
Mit einem Ladevolumen von über 1400m³ schlägt der Airbus Beluga sogar die Transportflugzeuge Lockheed C-5 und Antonow An-124

Sonstige Gebäude

Neben dem Lufthansa Flight Training Centre und den Airbus Werkshallen befinden sich in Bremen aber noch andere wichtige Gebäude, die nicht vergessen werden dürfen. Ein passendes Beispiel hierfür ist die Basis der LSG Sky Chefs.

LSG Skychefs

Auch die Deutsche Post hat sich am Bremer Flughafen niedergelassen.

 

Deutsche Post

Hier eine Aufnahme des Bremer Luftfrachtzentrums.

Bremer Luftfrachtzentrum

Das gut besuchte Parkhaus des Bremer Flughafens.

 

Parkhaus Parkhaus

Mit unmittelbarem Anschluss an das Vorfeld: Die Clublounge der 300 Privatpiloten.

Clublounge

Die Flughafenfeuerwehr mit insgesamt 12 eigenen Fahrzeugen.

Flughafenfeuerwehr

Auch Geschäfte in der Umgebung, wie „Hornbach“ oder „Siemes Schuhcenter“ werten die Lebendigkeit des Flughafens auf.

Hornbach Siemes Schuhcenter

Und „last but not least“: Die Hangar der Charterfluggesellschaften OLT (Ostfriesische Lufttransport GmbH) und AAS (Atlas Air Service AG).

OLT Hangar AAS Hangar

Jahreszeiten

Um für jede Jahreszeit die entsprechende Textur vorliegen zu haben, hat Aerosoft dem Produkt ein externes Programm beigelegt, über welches die aktuelle Jahreszeit geändert werden kann. Hier der Vergleich:

Jahreszeiten Jahreszeiten

Performance

Mein Testsystem ist, wie Du vielleicht schon auf der Startseite dieses Blogs gesehen hast, eher mittelklassig.

  • Prozessor: Intel(R) Core(TM) i5-4670K CPU à 3,40 GHz
  • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 440

Doch mittels entsprechender Einstellungen im FSX erhält man ein recht flüssiges Flugerlebnis. Dies hängt allerdings von den verschiedensten Kriterien ab, wie zum Beispiel von der Verkehrsdichte oder der Anzahl zusätzlich installierter Add-ons. Während meiner bisherigen Testläufe konnte ich jedoch stets über 25 Bilder pro Sekunde angezeigt bekommen, was ein sehr erfreuliches Ergebnis ist.

Radarturm
Der Radarturm des City Airport Bremen

Fazit

Das German-Airports-3 Team hat mit dieser Szenerie mal wieder bewiesen, dass Ihnen in Sachen Detailgenauigkeit niemand etwas nachmachen kann. Von der gelungenen Nachtbeleuchtung über die zahlreichen Animationen, die der Airport Bremen zu bieten hat, bis hin zur Umsetzung aller wichtigen (und nicht ganz so wichtigen) Gebäude, haben die Designer alles richtig gemacht. Nur bei der Texturierung mancher Objekte gibt’s ein paar Abzüge meinerseits. Trotz diesen kleinen Mängeln kann ich dem Produkt ohne Bedenken eine klare Kauf-Empfehlung erteilen!

Nachtbeleuchtung
Überragende Nachtbeleuchtung

Beurteilung

Texturenauflösung
Die Szenerie weist größtenteils sehr scharfe Texturen auf. 
Performance
Mittels entsprechender Einstellungen kann eine gute Performance erzielt werden. 
Animationen
Verkehr, Einrollhilfe, Nacht-Beleuchtung, rauchender Schornstein … 
Kompatibilität mit anderen Add-ons
kompatibel mit AES und VFR Nord 
Zubehör
zweisprachiges Handbuch, Installer, Original DFS-Charts 
Preis-Leistungs-Verhältnis
für günstige 17,95 € erhält man Realismus vom Feinsten 